farbenfroher Kandiszucker am Stiel

Farbiger Teezucker selbst gezüchtet.
So schmeckt der Tee nochmal so gut!

Kristallzucker in den schönsten Farben ganz leicht selber machen.
Allerdings benötigt ihr hierfür etwas 1 Woche  Zeit.

Ihr benötigt:
4 Teile Zucker und 2 Teile Wasser
für farbige Kandisstangen flüssige Lebensmittelfarbe
Schaschlickspieße
Gläser und damit die Spieße halten dünne Pappe.
Backpapier
zur Trocknung.

Los geht`s:
Spieße anfeuchten und in Zucker wälzen.
Die dann getrockneten Zuckerkristalle dienen als Starthilfe für die spätere Kristallbildung.

Wärend die Zuckerstäbe trockenen, erhitzt ihr das Wasser.
2 Teile Wasser zu 4 Teile Zucker.
Z.B.: 200ml Wasser (1Glas) und wenn dieses warm ist löst ihr 400g Zucker darin.
Alles kurz aufkochen und akühlen lassen. Die gewünschte Farbe zugeben und schon ist eure Zuckerlösung fertig.

Nun hängt ihr euren Zuckerstab mit Hilfe der Pappe hinein.
Aber Vorsicht: Der Schaschlikspieß sollte weder den Glasboden noch den Rand berühren. Wenn euer Glas breit genug ist, könnt ihr auch 2 Stäbe hineinhängen.

Jetzt heißt es warten. Mindestens 1 Woche! Je nachdem wie dick eure Kandisstäbe werden sollen.
Nach ein paar Tagen könnt ihr schon sehen wie sich immer mehr Zuckerkristalle bilden.

Ich habe sie 1 Woche wachsen lassen.

Dann vorsichtig lösen , herausnehmen und auf einem Backpapier trockenen lassen

Fertig zum Verzehr!

oder zum Verschenken.

schnelle herzhafte Süßkartoffel Chips, zum Naschen

Etwas herzhaftes und kalorienreduziertes zum Wein? 😀
Gemüsechips sind leicht herzustellen und köstlich!!!

Ich habe Süßkartoffelchips gemacht. Aber es geht genauso gut mit Zucchinis.

Ihr benötigt :

Süßkartoffeln,Sparschäler 😉 
Speiseöl und Gewürze. Ich habe scharfes Paprika und grobes Meersalz genommen.
Ihr könnt sie aber auch mit Rosmarin und Meersalz würzen.

Die Süßkartoffel in dünne , sehr dünne Scheiben schneiden .
Ich habe lange Süßkartoffeln gekauft und sie mit dem Sparschäler längst geraspelt 😉  Das ging schnell.

Nun die Scheiben in einem gewürzten Ölbad wenden und einzeln auf das Backblech legen. Mit groben Meersalz bestreuen und in
15-20min bei 150°C Umluft goldbraun backen.

Sie sind zwar kalorienärmer als Kartoffelchips….aber der Suchtfaktor ist der selbe 😆

Upcycling von Weinkorken zu Anhänger

Die leere Weinflasche kommt zur Wiederverwertung in den Glasabfall und was macht ihr mit dem Korken ? 😯

Ich habe daraus nette Anhänger gemacht.
Diese sind vielseitig verwendbar :

Ihr benötigt hierfür :

1 Korken, den ihr mit einem Messer in Streifen schneidet.
Verschiedene Farben, z. B. Wasserfarben aus dem Malkasten oder Acrylfarben aus dem Bauhaus. Natürlich auch einen Pinsel.
Stelmpel, ich habe Stempel mit Ornamenten benutzt.
Kleine Ösen mit Schraubgewinde. Die bekommt ihr einzeln  im Baumarkt.
Für das Aufhängen von Schlüsseln benötigt ihr noch Schlüsselringe.

Los geht`s :

Die Korkscheiben habe ich zeifarbig bemalt.
Erst die helle, dann die dunkle Farbe.

Natürlich erst nachdem die 1. Farbschicht trocken war.
Das wirkt etwas shabby chic mäßig. 😉

Nun das Ornament aufstempeln.
Und natürlich auch von der anderen Korkseite.

Wenn alles getrocknet ist, könnt ihr die Ösenschraube in den Rand eurer Korkscheibe einschrauben. Das geht recht einfach.
Ich hab in die Öse einen dünnen Draht gezogen und Perlchen aufgereiht. Diese hab ich an den Stiel meiner Secktgläser gepinnt. So findet jeder meiner Gäste stets sein eigenes Glas wieder.
Was sonst auf Partys manchmal ein Problem darstellt. 😉

Aber auch als Schlüsselanhänger fand ich sie ganz witzig.

Der Froschkönig : Vogeltränke aus Beton

Jeder sollte einen Froschkönig haben!!!!!

Unsere Vögel haben eine neue Attraktion im Garten. 😆
Eine selbst gegossene Vogeltränke. DIY ist die Devise 😀

…und der Froschkönig passt auf!

…und wenn`s dann abends stimmungsvoll wird, einfach eine Schwimmkerze rein und die Romantik ist perfekt!

🙂

Romantik pur ! 😀

Und so wird`s gemacht:

für die Schale
2 unterschiedlich große Schüsseln.
Kreativ Beton z. B. der Fa. Viva
Öl
Gefäß zum anrühren des Betons
Waage
etwas um die 2. Schüssel zu beschweren
Schmirgelpapier

für den Frosch :
Knetbeton, auch von der Fa. Viva

zum bemalen
habe ich meine heißgeliebte
Maya Gold der Fa. Viva benutzt. Diese hat einen sehr starken metallischen Glanz und trocknet sehr schnell.

los geht`s:

Die Schüssel vor Betonkontakt mit Öl einreiben, dann löst sich die fertige Betonschüssel besser.
Beton nach Packungsanleitung anrühren und in den Zwischenraum der beiden Schüsseln gießen. Beim einfüllen Schüssel immer mal wieder leicht auf die Tischplatte klopfen, so verteilt sich der Beton gleichmäßiger.
Die innere Schale beschweren, damit sie gut im Beton eingebettet bleibt.

Jetzt heißt es warten!

Wenn der Beton hart geworden ist, die Schale aus ihrer Form nehmen und überschüssige Kanten mit Schmirgelpapier entfernen.
Und in der gewünschten Farbe anmalen.
Bei mir war es Teichgrün 😀  und der Rand wurde Silber.

Die Farbe trocknet sehr schnell und schon ist die Schale fertig!

Ich hab den Froschkönig mit Knetbeton geformt.
Knetbeton ist leider nicht so fein und geschmeidig wie Ton, aber dafür braucht er auch nicht gebrannt werden.
Mit etwas Geduld klappt`s!
Den getrockneten Frosch habe ich dann auf den Rand geklebt.

Klar das auch er grün angemalt wurde! 😆

Flammkuchen mit Kürbis und Ziegenkäse

Hatte ich schon einmal erwähnt wie gerne ich Kürbis esse? 😀
Hier eines meiner Highlights :

Flammkuchen mit Kürbis und Ziegenkäse !

Ihr benötigt für 4 Personen :
(Ich gestehe, wir futtern die Kürbispizzen auch mit 2 Personen auf 😉  )
Für den Teig :
10g frische Hefe
1 TL Zucker
etwas Salz
100g Hartweizen,  dadurch wird der Boden krosser 😉
200g Weizenmehl
1 EL Olivenöl,
das sorgt für Geschmeidigkeit.
150ml lauwarmes Wasser

Für den Belag:
600g Hokkaidokürbis
1 Orangen
Chilischote, Pfeffer, Salz, etwas Muskatnuss
2 EL Olivenöl
200g Ziegenfrischkäse
50g Creme fraiche
grobes Salz

Los geht`s:
der Teig:
Gebröselte Hefe, Zucker, und Salz in ein paar EL Wasser auflösen. Danach das lauwarmes Wasser hinzugeben. Grieß und das Mehl damit vermengen.
Mit dem Öl zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen in Folie gewickelt ca. 45 Min ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Kürbis vorbereiten:
für den Belag:
Den Kürbis in feine Streifen schneiden und diese marinieren.
Marinade:
Orange auspressen und dem Olivenöl mischen und gut mit Chili, Pfeffer, Salz und etwas Muskatnuss würzen. Wenn ihr eine Chilischote verwendet, diese sehr klein schneiden.
Frischkäsemischung:
Den Ziegenfrischkäse und Creme fraiche mischen. Wenn ihr nicht der Ziegenkäse Fan seit, könnt ihr ntürlich auch das Mischungsverhältnis ändern, oder den Käse ganz weg lassen.

Ofen auf 230°C vorheizen

Den Teig nochmals gut durchkneten und in dünne Fladen ausrollen.
Mit Frischkäse bestreiche und dem Kürbis belegen.
Dann für 10min ab in den Ofen!
Vor dem servieren mit groben Salz bestreuen, falls ihr es mögt.

Dazu noch ein Gäschen Federweißer und der Abend ist perfekt.
Guten Appetit.