Garten- und Wildblumen in der selbstgemachten Vase

Der Sommer muß nicht im Garten bleiben. 😆
Ich hab mir Steckvasen gemacht und nun kann ich die Sommerblüten auch in der Wohnung genießen. 😀

Sieht nicht nur sommerlich verspielt aus, ist auch mit wenigen Utensilien schnell selbst gemacht.
Man muß kein Florist sein um diese Sträuße zu erstellen, wenn Blümchen verwelkt sind einfach durch Andere ersetzen.

Ihr benötigt für die DIY Blumenvase:
Kaninchendraht…also ich nenne ihn so, dieses Drahtgeflecht bekommt ihr im Baumarkt.
Einweckgläser, bei denen ihr den Deckel vom Gewinde lösen könnt.
Meine sind von der Fa. Leifheit : Frucht & Fun. (von Real).
Kneifzange und
Heißklebepistole
zum Fixieren der Drahtes.

Los geht`s :

Der Einfachheit halber kneift ihr euch aus dem goßen Kaninchendraht ein Quadrat heraus.
Das kleine Drahtgeflecht ist so viel einfacher in Form zu bringen.

Nun drückt ihr euren Drahtkreis von unten in das Gewinde des Deckels.
Mit Hilfe der Heißklebepistole fixiert ihr einfach den Draht am Rand. So kann er nicht mehr herausfallen.

Und schon ist eure Steckvase fertig .

Ich habe das Wasser unterschiedlich blau mit flüssiger Lebendsmittelfarbe eingefärbt. Aber Vorsicht: die Farbe färbt neben dem Wasser auch eure Finger! 😉
Nun könnt ihr nach Lust und Laune alles was ihr im Garten oder auf der Wiese findet in das Geflächt stecken.
Durch den Kaninchendraht bleiben die Blümchen stehen und fallen nicht verloren zum Rand.

Sieht aus wie ein perfekter Wiesenstrauß und wenn mal ein Blümchen verwelkt ist, tauscht ihr es einfach aus. 🙂

Die Party kann beginnen!
Der Tischschmuck passt zum Geschirr,

oder passend zur Tischdecke,

oder auch mal edel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*