Prickelnde bunte Badekugeln

Ein prickelndes Badeerlebnis mit selbstgemachten Badebomben. 😆
Ihr könnt sie bei LUCH kaufen, oder sie einfach selber machen.

Ihr benörigt dafür nur ein paar Zutaten und etwas Geschick.

Los geht`s

DIY: Ihr beenötigt :
für 4 Kugeln mit einem Durchmesser von 6cm :

250g  Natron (gibt es in 50g Tütchen in der Backabteilung)
125g Zitronensäure (bekommt ihr im Drogerie Märkten)
50g Speisestärke (z.B. Mondamin)
50g Milchpulver ( Statt Milchpulver könnt ihr auch Stärke nehmen)
70g Kokosfett (Kakaobutter)
Lebensmittelfarbe   (nicht auf Wasserbasis, keine Flüssigfarbe) und Backglitzer, Sternchen, Herzen
Aromaöl
Acrylkugeln, -herzen oder -eier die sich in der Mitte öffnen lassen.
Ihr bekommt sie z.B. im www.idee-shop.com .

DIY :und so wird’s gemacht:

Ihr bringt das Fett zum Schmelzen. Entweder in einem Wasserbad, so wie beim Schmelzen von Schokolade, oder vorsichtig in der Mikrowelle.
Lasst es etwas abkühlen, aber nicht soviel das es wieder fest wird.

Nun gebt ihr alle Zutaten, bis auf die Lebensmittelfarbe zusammen.
Es erinnert etwas an einen Mürbeteig oder feuchtem Sand.
Vermeidet unbedingt die Berührung mit Wasser. Es fängt sofort an zu Prickeln.
Das Verhältnis Natron zu Zitronensäure sollte immer 2:1 sein.
Wieviel Aromaöl ihr hinzu gebt, hängt zum Einen von der Intensivität eures ätherischen Öls und eurem Empfinden ab.
Ich habe Orangenöl genommen und davon recht viel 😀

Trennt euren Badeblubberteig in so vielen Teile, wie ihr Farben habt.
Gebt die Farbe hinzu und knetet alles gut durch.
Meine Tubenfarbe war sehr intensiv, daher habe ich Einweghandschuhe angezogen. Ich erinnerte mich noch gut an die Farbpracht von Ostern. 😉

Jetzt wird der Teig in die Kugel, oder einem anderen Acrylgefäß gefüllt.

Ich hab zuerst ein paar Zuckersterne oder Glitzer hineingelegt und dann etwas Teig darauf gegeben und festgedrückt. Danach die Halbkugeln aufgefüllt und leicht festgedrückt.
Bevor ihr die beiden Hälften zusammengesteckt gebt ihr noch einen kleinen Haufen darauf. Also etwas überfüllen.
Nun die beiden Hälften feste zusammendrücken.

Das Öffnen ist etwas tricky. 😳
Ihr müßt die Seiten langsam und vorsichtig öffnen und vor allem drehen vermeiden! Ansonsten besteht die Gefahr, das eure Badekugel wieder auseinanderfällt.
Lasst euch aber davon nicht mürbe machen… einfach den Teig wieder aus dem Gefäß lösen, etwas auflockern und von vorne anfangen.

So sind auch meine “ Einhorn Badekugeln “ entstanden. 😉

Die fertige Kugel vorsichtig ein paar Tage trocknen lassen.
Nun könnt ihr sie verschenken, oder ins Badewasser werfen. 😀

…so schaut`s aus, wenn sie blubbern… 😀  😀  😀

Jede Menge Einhorn-Badeblubber-Kugeln …..

…nett einpacken und der Mädelabend kann kommen.

Für Jede ein kleines give away 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.