Insektentränke

Insektenfreundliche Pflanzen, Blumen und Büsche ist was feines.
Aber so wie wir haben Schmetterlinge und Co. im Sommer auch Durst.
Bei dem wenigen Regen, den wir die letzten Jahre hatten ist es sinnvoll ihnen eine Insektentränke auf zu stellen.

Insektentänken herzustellen ist ganz simpel, preiswert und schnell gemacht.

Einfach einen flachen Teller oder Topfunterschale , die bekommt ihr im Baumarkt oder beim Blumenhändler mit Wasser füllen und  Steinen oder Glasperlen hineingeben.

Zu Beachten solltet ihr :
Nehmt am Besten Schalen und Teller die glasiert oder aus glattem Kunststoff sind.
Im Sonnenlicht setzen  sich schnell Algen an und diese kann man von glatten Oberflächen einfacher abwischen als von rauhen Oberflächen.
Das gleiche gilt für Steine. Ich habe überwiegend Glasnuggets und Glasmurmeln verwendet. Weiterhin solltet ihr darauf achten das das Wasser nicht zu tief für Insekten ist.
Eure Tränke solltet ihr immer mit einem rauhen hohen Stein versehen,so können hineingefallene Insekten wieder heraus krabbeln.
Oder ihr gebt so viele Glasnuggets rein, das sie erst gar nicht hinein fallen können.

Jedes Insekt wird dir dankbar sein.

Aber nicht nur Insekten kommen trinken, auch Frösche nehmen gerne ein Bad.

Pesto rosso

Sommerzeit ist Urlaubszeit und wenn Italien auch weit weg ist, so kann man sich doch etwas vom italienischen Flair auf den Tisch zaubern!

Rezept:
100 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
25g Pinienkerne
50g Parmesan
100-150g Ölivenöl
20g Basilikumblätter
Salz, Pfeffer, möglicherweise einen Schuß Öbstessig
und wenn ihr mögt Knofi. Da ich kein Knofi-Fan bin lasse ich ihn einfach weg.

Alle Zutaten, bis auf den Parmesan und Gewürze, mit einem Stabmixer in einem kl. Gefäß verquirlen. Je nach Konsistenz müßt ihr mehr Olivenöl hinzu geben.
Nun den Parmesan unterrühren und je nach Geschmack würzen. Um den fruchtigen Geschmack zu verstärken gebe ich noch einen Schuß Himbeeressig hinzu.

Gekochte Nudeln und Pesto im Topf vereinen und kräftig durchrühren.
Ich habe getr. Tomatenstückchen, Basilikum und geriebenen Parmesan dazu gegeben.

Das Pesto könnt ihr in gut verschließbare Gläser geben und einige Tage im Kühlschrank aufbewaren.
Schmeckt nicht nur auf Nudeln, sondern auch auf Brot!
Guten Appetit !

Erdbeerlimes für Genießer

Erdbeerlimes ist ein alkoholischer Früchtetraum.
Über Eis, Pudding, Obstsalat, oder mit Sekt, Tonik Water oder einfach pur! :o)
Zum Verschenken oder selbst genießen!

Rezept :
500g Erdbeeren (in der Regel ein Schälchen aus dem Supermarkt)
150ml Limettensaft frisch gepresst
Abgeriebenen Schalen 2 Limetten (Bio)g
150g Zucker (ich habe wegen der Kalorien 75g Zucker & 75g Stevia Pulver genommen)
250ml Wodka

2 Limetten abreiben und mit dem Zucker, bzw. Stevia in 150ml Limettensaft ca. 2min aufkochen und abkühlen.

Die Erdbeeren verquirlen und durch ein Sieb geben, damit größere Stücke nicht in den Limes kommen. Das Selbe mit dem abgekühlten Zitronensaft.
Nun alles mit dem Wodka vereinen und fertig ist der Sommerfrüchtetraum!

Pasta alla genovese

Als give aways, Mitbringsel oder zum selber vernaschen.
auf Nudeln, auf geröstetem Bro oder Dip…..es schmeckt fantastisch.

Rezept : Für ca.250g Nudeln (2-3 Personen)

25g  frische Basilikum (ca.1 Töpfchen aus dem Supermarkt)
25g Pinien Kerne (ihr könnt die Kerne auch anrösten, ist aber nicht nötig)
60-70ml Olivenöl (je nachdem wie du die Konsistenz deiner Pesto möchtest)
1/4 TL Salz (Je nach Geschmack)
1-2 Knoblauchzehen (Je nach Geschmack, geht auch wunderbar ohne Knofi)
25g geriebenen Parmesan

Basilikum, Pinienkerne, Knofi, und Öl in ein hohes Gefäß geben und mir Hilfe eines Stabmixers zerkleinern. Mit Salz würzen.
Den Käse unterheben und fertig!

Pesto einfach unter die fertigen Nudeln mischen und genießen!

Haltbarkeit : Wie lange sich die Pesto gekühlt hält weiß ich nicht genau. Ich fülle die Pesto in ein Twist-Off Glas und bedecke sie mit Öl. So hält sie sich ein paar Tage im Kühlschrank.

oder auf getostetem Brot mit Käse und Tomaten servieren.

Gewürznüsse

Nüsse zum Wein mal anders als nur gesalzen!
Gewürznüsse ganz leicht selbstgemacht!


Ihr braucht:
400g gemischte Nüsse, ihr könnt aber natürlich auch nur eure Lieblingssorte nehmen. 😉
2 TL Honig
1 TL neutrales Öl z.B. Raps
, oder Sonnenblumen
1 TL Curry
2 TL Paprikapulver, die schärfe des Pulvers überlasse ich euch, je nachdem wie ihr es am Liebsten mögt.
Salz zum Bestreuen ich habe gröberes Meersalz benutzt.


Los geht`s:
Einfach Öl und Honig verrühren und die Nüsse darin einrühren.
Danach die Gewürze zugeben und alles sogut vermengen, das jede Nuss benetzt ist.
Nun aufs Backblech und ca. 6-7 min in den Backofen.
Nüsse herraus nehmen und mit Salz bestreuen.
Ich mag sie gerne salzig, daher nehme ich recht viel. Ihr müsst es mal ausprobieren.